Gemeinden

Erzieherinnen, Sozialarbeiter und Friedhofsgärtner, Feuerwehrleute, Schulhausmeister und Schulsekretärinnen – ihre Interessen vertritt der Fachbereich Gemeinden, und nicht nur ihre.

Zu diesem Fachbereich des öffentlichen Dienstes gehören die Beschäftigten der Allgemeinen Kommunalverwaltungen, der Einrichtungen der Sozial-, Kinder- und Jugendhilfe, der Schulen, der Feuerwehr sowie der Fachgruppen Gartenbau, Friedhöfe, Forsten und eGovernment, Neue Medien. Auch Beamtinnen und Beamte organisieren sich hier. In einem aktuellen Projekt hat ver.di gemeinsam mit Betriebs- und Personalräten die betriebliche Weiterbildung unter die Lupe genommen und untersucht, welchen Nutzen tarifvertraglich geregelte Qualifizierungsmaßnahmen haben.

Aktuelles aus dem Fachbereich

  • 08.02.2019

    Aufruf zu bundesweiten Warnstreiks

    Als „meilenweit von einem Durchbruch entfernt“ bezeichnete der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske den Verhandlungstand am Ende der zweiten Runde für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes der Länder.
  • 07.02.2019

    Fortsetzung der Tarifverhandlungen

    Zweite Verhandlungsrunde: Am 6. Februar wurden die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder fortgesetzt.
  • 21.01.2019

    Positionen sind weit auseinander

    Der Vorsitzende der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) Frank Bsirske kommentierte nach der ersten Verhandlungsrunde: „Die Gesprächsatmosphäre ist gut, die Positionen sind weit auseinander.
  • 21.01.2019

    Weil wir es wert sind!

    Heute beginnen die Tarifverhandlungen für die knapp 2,3 Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder.
  • 17.01.2019

    Deine Tarifrunde Öffentlicher Dienst

    Fakten zur Tarifpolitik im öffentlichen Dienst und zur Tarif- und Besoldungsrunde der Länder 2019 (Aktualisierte Ausgabe mit Forderungsbeschluss der BTK vom 20.12.2018)
  • 09.01.2019

    Forderungen beschlossen!

    Mit einer Forderung von 6,0 Prozent, mindestens aber 200 Euro mehr, geht ver.di in die Tarif- und Besoldungsrunde für knapp 2,3 Millionen Beschäftigten der Bundesländer.

Kontakt

ver.di Kampagnen